Drei Großsparkassen im Erfahrungsaustausch über ein IT-Erfolgsprojekt
27.11.2015

Robo-Advisory mit der FinFactory

Infincon AG präsentiert flexible und kostengünstige Plattform für die digitale Beratung


Karlsruhe, 27. November 2015 – Die Infincon AG aus Karlsruhe bietet Banken und Finanzdienstleistern neben dem „Vermögensnavigator“ seit neuestem auch White-Label-Lösungen für Robo-Advisory und Online-Beratung an. Die Softwareschmiede greift damit den aktuellen Trend in der Finanzbranche auf und entwickelt diesen entsprechend dem Unternehmensmotto flexibel, effizient und rechtssicher weiter. Mit dieser hochindividualisierbaren Standardlösung für die digitale Beratung werden sowohl die Projektdauer als auch die Projektkosten deutlich gesenkt. Dies bietet Projektsicherheit und macht die digitale Beratungswelt erstmalig auch für kleinere Institute erschwinglich.

Wir haben eine grundlegende Technologie entwickelt, die auf einer Plattform verschiedenste Robo-Advisory-Prozesse abbilden kann,“ erklärt Dr. Michael Puhle, COO und Mitglied des Vorstands der Infincon AG. Ein Robo-Advisory-Prozess aus der klassischen Vermögensberatung wie z.B. bei Betterment, Wealthfront oder Quirion kann dabei ebenso abgebildet werden wie Spezial-Prozesse für Firmenkunden. „Unsere Plattform macht FinTech-Projekte überschaubar und senkt vor allem in finanzieller Sicht das Projektrisiko“, so das Vorstandsmitglied weiter.

Ein weiterer Vorteil dieser Lösung ist, dass bei der Online-Selbstberatung mit Hilfe der Co-Browsing-Funktionalität jederzeit ein Kundenberater hinzugeschaltet werden kann. Auch können gemeinsam Unterlagen betrachtet und die Beratung dokumentiert werden. Somit ist, laut Dr. Puhle, weiterhin auch eine „traditionelle Beratung“ möglich. Die Infincon AG reagiert damit auf den Wunsch vieler Kunden nach einer direkten Kontaktmöglichkeit zu einem Kundenberater.


» Deutsch
 
 
English